Donnerstag, 7. Mai 2015

Wenn Mönche bauen

Die Hochschule Heiligenkreuz hat den Ausbau ihres Campus fast abgeschlossen.


Seit drei Jahren sind die Hochschule und das Stift dabei, die alten Gebäude zu modernisieren, zu erweitern und Neue zu bauen. Denn Heiligenkreuz hat ein Luxusproblem: Zu viele Studierende. Schon der Konvent würden aus allen Nähten platzen, wenn nicht viele Mitbrüder als Seelsorger in den Pfarren leben würden. Bei der Hochschule kann man die Studierenden aber nicht so einfach auslagern.

1992 waren es noch 62 Studenten, dieses Jahr hat sich die Zahl mit 274 mehr als vervierfacht. Die Lage ist so dramatisch, das man einige Seminaristen schon in Containern unterbringen muss. Während das Hochschulgebäude fertig ist, bleiben die Blechhütten aber noch eine Weile stehen. Erst im November soll das neue Seminaristenheim eingeweiht werden. Mit dem Ausbau wächst die Hochschule auch räumlich in die Stellung eines führenden Theologenseminars im deutschen Sprachraum hinein.

Ankündigung: Morgen folgt hier mein Kommentar, warum das Stift so boomt.

Dazu:
Heiligenkreuz: Hochschule zu modernem Campus ausgebaut (kath.net)
Heiligenkreuz: Hochschule zu modernem Campus ausgebaut (kathweb.at)
Hochschule Heiligenkreuz zu Campus ausgebaut (ORF)
Bildmaterial: Kardinal weihte den erweiterten Campus der Phil.-Theol. Hochschule ein (Stift Heiligenkreuz)

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...