Samstag, 3. Januar 2015

Lehrte Jesus in dieser Synagoge?

Archäologen haben in Israel eine Syngagoge aus der Zeit um Christi Geburt freigelegt.

Nach Ansicht von Experten könnte Jesus in dieser Synagoge gepredigt haben. Die Forscher stützten sich bei dieser These auf den Fundkontext. Die Ausgrabungsstätte liegt in der antiken Stadt Magdala, heute Migdal, in Galiläa. Magdala war damals die einzige größere Stadt in der direkten Umgebung. Nach biblischen Berichten lebte und wirkte Jesus vor allem in dieser Region um den See Genezareth. Zudem dienten Synagogen nicht nur religiösen Zwecken, sondern fungierten auch als städtische Kommunikationsräume. Daher sei es wahrscheinlich, dass Jesus von Nazareth diese Synagoge besucht habe, erklärte der verantwortliche Pater Eamon Kelly LC. Spektakulärster Fund in der Ausgrabungsstätte ist ein Stein, der vermutlich als Lesepult für die Thora diente. Auf ihm wurde die älteste bekannte Darstellung der Menora gefunden, des siebenarmigen Leuchters.

Dazu:
Christen finden Synagoge aus Jesus' Zeiten (N-tv)
Israel: Synagoge aus Zeit Jesu entdeckt (Radio Vatikan)

Kommentare :

  1. Alles olle Kamellen, die Funde sind bereits 2009 wissenschaftlich dokumentiert und öffentlich gemacht worden: http://www.welt.de/wissenschaft/article4532087/Synagoge-aus-der-Zeit-Jesu-entdeckt.html.
    Noch mal interessant zu lesen, wer hier baut: Die Legionäre Christi - auch gut bekannte als "Millionäre Christi" (und Millionen reichen nicht, wenn man den offiziellen Bericht des Vatikan liest). Die Feststellung von P. Kelly: "Das ist die erste freigelegte Synagoge, in der Jesus gepredigt hat", zeugt denn auch von wenig Kenntnis der Ausgrabungen im Heiligen Land - aber vom nötigen Selbstbewusstsein des geweihten Herrn. Kapernaum ist übrigens bereits seit dem 19. Jh. als Stätte des jesuanischen Auftretens belegt.

    AntwortenLöschen
  2. Die Meldung ist alt, die Ausgrabung fand schon im Sommer 2009 statt, vgl. Information durch den Verein vom Heiligen Land: http://www.heilig-land-verein.de/Wir_uber_uns/Aktuelles/1001/1001_magdala_ausgrabungen/1001_magdala_ausgrabungen.html

    AntwortenLöschen
  3. Da ich leider erst vor kurzem davon Kenntnis erhalten habe, konnte ich es leider auch erst jetzt aufnehmen. Ich bedanke mich aber für die Information.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...