Montag, 29. September 2014

Sinzig am Rhein

Einer der beeindruckendsten Kirchenräume am Rhein zwischen Koblenz und Bonn ist St. Peter in Sinzig am Rhein.

Unweit der Mündung der Ahr in den Rhein hatten schon die Römer auf einer Anhöhe eine Kultstätte. Wer einen Kirchenraum in voller Harmonie erspüren will, sollte sich Zeit für den kleinen Abstecher nach Sinzig nehmen.

Die Kirche ist schon von weitem zu sehen, ein großer Marktplatz hebt das Gebäude heraus. Kurz vor Beginn der Gotik wurde dieser spätromanische Bau 1225 begonnen, für das Jahr 1241 ist die Altarweihe dokumentiert.

Über der Vierung ist mit Bändern die Zahl Acht angelegt, Hinweis auf den 8. Tag, den Tag der Auferstehung. Die Acht bezieht sich auf die Schöpfung, die mit dem 6. Tag abgeschlossen war, der 7. Tag gilt der Sabbatruhe, der 8. Tag ist die himmlische Vollendung. Wer die Kirche betritt, hat bereits die Schwelle zum Himmel übertreten, zwar steht der Besucher auf der Erde, das Himmelsgewölbe nimmt ihn aber schon auf. Im „Heilig, heilig…“ der Messfeier vereint sich die Gemeinde in der Kirche mit der himmlischen Liturgie.

Weitere Religiöse Orte bei hinsehen.net hier.

Kommentare :

  1. Da fahren die Menschen in die entferntesten Länder, um ihren Urlaub zu verbringen, und die schönsten Sehenswürdigkeiten liegen gerade einmal vor der Haustür.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deswegen machen wir ja hier diese Kategorie :-)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...