Dienstag, 29. Juli 2014

Sprechen über Limburg. Seelsorgetelefon zur Causa Tebartz-van Elst


Während einige Teilnehmer der Limburger Krise noch schnell Kirchenpolitik machen wollen, Interviews geben und Bücher darüber schreiben, wie man es ihrer Meinung nach künftig machen soll, kommt Weihbischof Grothe seinem Auftrag als Administrator und als Seelsorger nach und nimmt die einzelnen Mitarbeiter in den Blick.

Denn es kann nicht bestritten werden, dass es gerade bei kirchlichen Mitarbeitern einige Probleme unter Bischof Tebartz-van Elst gab. Während aber die Priester in der Öffentlichkeit standen und ihnen auch nichts passiert ist, sie sich aber total opferbereit gaben, hatten es gerade die einfachen Mitarbeiter oft schwer. Dafür war zwar eher der Generalvikar als Chef der Verwaltung zuständig, doch hat auch Tebartz-van Elst versagt, ein gutes Klima in den kirchlichen Behörden zu schaffen. Natürlich war auch vorher nicht alles gut und gewisse Allüren in der Verwaltung musste man sich auch vornehmen. Aber es ist übertrieben worden.

Dieses Problem nimmt Bischof Grothe nun auf und richtet ein Sorgentelefon ein. Mitarbeiter, die das Bedürfnis haben, sollen die Möglichkeit erhalten, anonym eine Gesprächsseelsorge in Anspruch nehmen zu können. Grothe betont:
Viele, die sich aus ihrem Glauben heraus mit großem Einsatz für unsere Kirche engagieren, sind durch die Ereignisse der letzten Zeit innerlich tief erschüttert worden.
Um möglichst große Unabhängigkeit zu garantieren, hat Grothe das Institut für Geistliche Begleitung im Bistum Mainz beauftragt, die Federführung zu übernehmen. Die Hotline ist vom 1. September bis zum 30. November an fünf Terminen freigeschaltet.

Bericht Bistum Limburg hier.
Focus-Artikel hier.

Kommentare :

  1. Was ist denn genau übertrieben worden?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. z.B. wurde die Kontrolle der Mitarbeiter, was den Arbeitseinsatz angeht, deutlich verstärkt, was mitunter als Unterstellung und Misstrauen gegen die Mitarbeiter verstanden wurde. Nur als öffentlich bekanntes Beispiel.

      Löschen
  2. Wie sah eine solche Kontrolle denn aus? Kontrollen gibt es an jedem Arbeitsplatz - wenn es ordentlich läuft. Also was wurde konkret getan, das nun seelsorgliche Betreuung erfordert?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ihre Frage muss leider unbeantwortet bleiben, da ich keine vertraunsvoll mitgeteilten Informationen unautorisiert veröffentliche.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...