Freitag, 2. Mai 2014

Der Gehorsam gebiert die Demut

41) Es ist bekannt, daß sich der Gehorsam als das erste Gut unter allen hinführenden Tugenden befindet. Macht er doch für den Anfang die Anmaßung zunichte und gebiert uns (darauf) die Demut. Darum wird er Eingang und Tür zur Liebe zu Christus für jene, die sich gern um ihn bemühen.
Ihn hatte Adam verworfen und glitt in den tiefen Tartarus hinab. Ihn hatte der Herr liebgewonnen und war seinem Vater in Anbetracht der Heilsordnung gehorsam bis zu Kreuz und Tod — und dies, obwohl er ihm in keiner Hinsicht an Erhabenheit nachstand. Doch wollte er die Schuld des menschlichen Ungehorsams durch seinen Gehorsam tilgen und jene, die im Gehorsam gelebt haben, zum seligen Leben führen, das alle Zeiten überdauert.
Zuallererst darum also müssen sich jene kümmern, die den Kampf gegen die Anmaßung des Teufels aufnehmen. Denn wenn der Gehorsam vorangeht, wird er uns alle Pfade der Tugenden aufzeigen, ohne fehlzugehen.

Diadochos von Photike: 100 Kapitel über die Askese, in: Philokalie, Band 1.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...