Mittwoch, 23. April 2014

San Lorenzo in Lucina

Wer von der 'Schreibmaschine' bzw. der Piazza Venezia den Corso hinaufgeht, die Aurelianssäule passiert, kann einige Sraßen weiter links auf die Piazza di San Lorenzo abbiegen und damit in das Gassengewimmel des nördlischen Marsfeldes eintauchen. Was jedem zu empfehlen ist, denn die Geräuschkulisse an den Hauptstraßen ist für ein angenehmes Urlaubserlebnis und ein Rom-Feeling eher ungeeignet. Der besagte Platz di San Lorenzo ist nach der dort stehenden Kirche benannt. Allerdings rennt man schnell mal an ihr vorbei, da der Bau, eine klassische römische Basilika mit kleinem Atrium, sich zwischen zwei Häuser quetscht.

Für die Limburger Diözesanen ist San Lorenzo ein besonderer Ort. Denn zur Linie der apostolischen Sukzession von Dominikus Willi, Bischof von Limburg, gehört auch Giovanni Carlo Cardinal Boschi (1715-1788), dem als Kardinal San Lorenzo als Titelkirche verliehen wurde. Heutiger Titelinhaber ist Albert Malcolm Kardinal Ranjith Patabendige Don, Erzbischof von Colombo.

Foto M. Röll

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...