Montag, 17. Februar 2014

Wenn man den Abgrund des Glaubens ausforschen will, ...

22) Wenn man den Abgrund des Glaubens ausforschen will, wogt und brandet er; wird er aber mit unbefangener Haltung betrachtet, ist er ruhig und windstill. Da die Meerestiefe des Glaubens nämlich Wasser des Vergessens des Bösen ist, erträgt sie es nicht, wenn sie mit kritischer Gesinnung betrachtet wird.
Fahren wir also auf diesen Wassern mit unbefangenem Denken dahin, um so in den Hafen desWillens Gottes zu gelangen!

Diadochos von Photike: Hundert Kapitel über die Askese

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...