Donnerstag, 13. Februar 2014

Ein Glaube ohne Werke und ein Werk ohne Glauben wird verworfen

20) Ein Glaube ohne Werke und ein Werk ohne Glauben werden in gleicher Weise verworfen werden. Es muß nämlich der Glaubende, der Glauben an den Tag legt, seine Taten dem Herrn darbringen. Denn es wäre auch unserem Vater Abraham sein Glaube nicht als Gerechtigkeit angerechnet worden, wenn er nicht die Frucht seines Glaubens, seinen Sohn, dargebracht hätte.

Diadochos von Photike: Hundert Kapitel über die Askese

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...