Dienstag, 7. Januar 2014

Das Licht der Erkenntnis besteht darin, das Gute vom Bösen zu unterscheiden

6) Das Licht wahrer Erkenntnis besteht darin, unfehlbar das Gute vom Bösen zu unterscheiden. Denn dann führt der Weg der Gerechtigkeit den Geist zum Gott der Gerechtigkeit und bringt ihn dadurch allmählich zu unermeßlicher erkenntnismäßiger Erleuchtung, da der Geist fortan rückhaltlos die Liebe sucht.
Man muß also die Gerechtigkeit mit zornloser Heftigkeit denen entreißen, die es wagen, gegen sie zu freveln. Der Eifer für die Frömmigkeit nämlich tut seinen Sieg nicht durch Haß, sondern durch Beschämung (seiner Gegner) kund.

Diadochos von Photike: 100 Artikel über die Askese.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...