Sonntag, 8. Dezember 2013

Winterliche Tarnfarbenmozetta

Kommentare :

  1. Heiliger Vater Franziskus, solche Bilder wird es von Ihnen vermutlich niemals geben. Da muss man auf Ihren Vorgänger zurückgreifen ...

    AntwortenLöschen
  2. Das Tragen einer solchen Tarnfarbenmozetta veranlaßte die Qualitätsjournalisten des Qualitätsjournalas ZEIT zu der Behauptung, Papst Benedikt sei im vorigen Jahr diamantenglitzernd, wie ein Weihnachtsbaum geschmückt, durch den Petersdom stolziert. Fast möchte man fragen, ob an den Arbeitsplätzen in den Redaktionsräumen bewußtseinsverändernde Substanzen zur freien Verfügung gestellt werden. Bisher war das Hamburger Wochenblatt noch nicht durch eine Neigung zum Pauperismus aufgefallen ( ist nicht ihr Klientel) und hatte sich noch nicht durch die Deklarierung abgelatscher schwarzer Schuhe zum Qualitätsmerkmal eines Pontifikates, blamiert.

    AntwortenLöschen
  3. SO muss ein Papst aussehen! Zumindest in der Winterzeit...

    AntwortenLöschen
  4. Naja. Winterzeit. Die weiße Mozetta wurde bis vor wenigen Jahrzehnten nur in der Osteroktav getragen. Benedikt hat sie dann hervorgeholt und während der ganzen Osterzeit getragen. Und die liegt eher im Frühling als im Winter.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...