Dienstag, 31. Dezember 2013

Die geistliche Schau sei von Glaube, Hoffnung und Liebe geleitet

1) Jede geistliche Schau, Brüder, sollen Glaube, Hoffnung und Liebe leiten, vor allem jedoch die Liebe. Die ersten beiden nämlich lehren die Verachtung der sichtbaren Güter; die Liebe aber verbindet die Seele unmittelbar mit den Tugenden Gottes, indem sie mit geistiger Wahrnehmung dem Unsichtbaren nachspürt.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...