Samstag, 5. Oktober 2013

Samstäglicher Newsticker

Frankfurt: Die FIZ berichtet: "Papst Franziskus spricht sich gegen die Verurteilung von Personen aus, die ihren Überzeugungen folgen. Daher dürfen Priester, die mit ihren Frauen zusammen leben oder das Priestertum der Frau propagieren oder die Gottheit Jesu leugnen nicht mehr exkommuniziert oder laisiert werden. Vielmehr sind sie in den gesamtkirchlichen Dialogprozess zu integrieren, den der Papst führen will."

Bonn: Die Arbeitsgemeinschaft für eine menschlichere Kirche begrüßte die Aussagen von Papst Franziskus über die römische Kurie. Der Papst habe vollkommen recht, wenn er den römischen Hof und seine Bürokratie als Lepra des Papsttums bezeichne. Die Gemeinschaft forderte zudem, mehr Macht der Laeien in den bischöflichen Ordinariaten und eine Personalaufstockung der bischöflichen Kurien, um, so der Sprecher "die Gemeindeseelsorger besser unterstützen zu können." Die Gemeindeseelsorger waren für einen Kommentar nicht zu erreichen.

Der Weltblick berichtet über die Lage im Bistum Limburg dramatisches. Demnach treten täglich 100 Katholiken aus der katholischen Kirche mit der Begründung aus, Tebartz-van Elst sei immer noch Bischof. Auf Nachfrage der Redaktion erklärt Weltblick, dass die genannten Zahlen geschätzt seien. Effektiv habe man nur zwei Katholiken gefunden, die mit dieser Begründung ausgetreten seien und sich jetzt in der Gemeinschaft "Die Göttin in dir meditieren" engagieren.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...