Samstag, 14. September 2013

Samstäglicher Newsticker

Limburg: Die FIZ berichtet: Kardinal Lajolo traf diese Woche zur apostolischen Visitation ein, die der Limburger Bischof in einem gefälschten Brief der Bischofskommission zum brüderlichen Besuch herabzustufen suchte. Lajolo werde mit den Befürwortern der Reform des Bistums Limburg sprechen und mit ihnen Wege entwickeln, wie langfristig die Kontrolle des Bistums durch Liberale Kreise sichergestellt werden kann. Er übermittelte den Mitgliedern des Katholik_Innenkreises St. Leonardo Boff, die führend an der Reform mitwirken wollen, den apostolischen Segen und das Wohlwollen von Papst Franziskus.

Limburg: Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst hat sich nach Medienberichten in seinen unterirdischen Bunker geflüchtet und verschanzt sich dort mit seinen letzten Getreuen. Nach Angaben des Weltfensters (Weltfenster - Zeitung für die Welt und Deutschland) erklärt das auch die Kosten von 90 Millionen, die der Bau verschlungen haben soll. Denn die Bunkeranlage, die bis zu 35 Metern tief reicht, soll sich unter dem Gebiet zwischen Schloss und Lahnbrücke erstrecken und Platz für 12 BMW-Limosinen, drei Barockkapellen, 7 Spiegelsäle, 5 Bischofssakristeien mit 22 Weihrauchfässern und 87 Paramenten sowie Räume für 22 Geheim-Messdiener bieten.

Limburg/Rom: Die FIZ fragt den Vatikan: Wann wird Kardinal Lajolo Bischof Tebartz-van Elst abberufen und Hubertus Janssen oder Daniel Deckers zum neuen Bischof ernennen und weihen. Rom antwortet: Eine Absetzung ist bei einem brüderlichen Besuch nicht vorgesehen. Die FIZ berichtet: Beim momentanen Stand der Gespräche von Kardinal Lajolo ist der Zeitpunkt der Absetzung von Tebartz-van Elst und die Nachfolge zwischen zwei liberalen Kandidaten noch nicht genau geklärt.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...