Samstag, 27. Juli 2013

Vermischtes aus der Szese

Hochwürden Jolie hat kurzfristig thematisch umgesattelt und bringt jetzt im Tagebuch eines Landpfarrers das Tagebuch eines WJT-Pilgers. Im bekannten Stil etwas surrealistisch geschrieben bringt es schöne Eindrücke aus unbeleuchteten Ecken ds großen Ereignisses. Leider nicht als Label ausgewiesen, daher verlinke ich nur zum ersten Post.

Pro spe salutis steigt in die Diskussion mit ein, ob und wieweit man einen katholischen Jugendlichen, der mal seine Meinung artikuliert, als Repräsentativ für die katholische Jugend betrachten kann. Da er dabei zugleich eine Übersicht und Verlinkung auf die übrigen Teilnehmer der Diskussion bietet, sei dieser Post sehr empfohlen. Zu lesen hier.

Roger bringt in seinem Breviarum mal wieder ein schönes Zitat über die Demut von Franz von Sales. Zu lesen hier.

Auf Katholisch in Südrussland lässt uns Bischof Pickel dieser Tage nicht nur an seinen Erfahrungen in den weitern Südrusslands teilhaben, sondern auch an seiner Reise zum Weltjugentag, wo er die russischen Pilger katechetisch betreut. Zum ersten Post gehts hier.

Die Ew. Schwester verabschiedet sich. Glücklicherweise nicht direkt von uns, sondern von ihrer bisherigen Gemeinschaft. Sie zieht nämlich in ein anderes Kloster um. Ob sie den Orden wechselt oder nur die Lokalität und wie es weiter geht, das werden wir vielleicht bald erfahren. Hoffentlich hat sie sich also auch nicht von uns verabschiedet. Zum Post hier.

Der Herr Alipius denkt über die neueste Einlassung einer "Papstfreundin" nach, die behauptet, der Hl. Vater wolle den Zölibat abschaffen. Während die einen bei dieser Nachricht anfangen zu hyperventilieren und schon mal beim nächsten Piusbrüderpriorat wegen Eingliederung nachfragen wollen, hält es die Liberalen nicht auf ihren Stuhlkreis-Stühlen und sie tanzen Sambatänze um ein mystische Lagerfeuer. Ich halte es da allerdings mit dem Herrn Alipius, was man hier lesen kann.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...