Samstag, 22. Juni 2013

Vermischtes aus der Szese

Zum Ende der Woche möchte ich ein neues Label aufmachen. Vermischtes aus der Szese. Damit möchte ich auf einige wenige Posts aufmerksam machen, die ich in dieser Woche besonders interessant, witzig, berührend etc. fand. Natürlich trifft das auf ganz viele zu, aber die kann ich halt nicht alle nennen. Daher nur ein paar, deren Inhalt auch noch kurz erwähnt wird. Die erste Runde:

Der Scholastiker fragt "Strebt Richard Dawkins nach Gott?" und beantwortet die Frage grundsätzlich positiv. Leider scheint jedoch Mr. Dawkins den sehr lesenswerten, wenngleich sehr theoretischen Post nicht gelesen zu haben. Wer's hingegen möchte, hier geht's lang.

Ameleo spricht über diesen Satz des Glaubensbekenntnisses: Von dort wird er kommen, zu richten die Lebenden und die Toten. Allerdings nicht im klassischen Sinne, sondern sie nimmt dabei sarkastisch-polemisch die Gegner der historisch-kritischen Exegese aufs Korn. Zwar nicht mein despektierliches Niveau (wie heisst dieser Blog nochmal) aber trotzdem amüsant zu lesen: hier

Aus dem Geistlichen Kampf von Lorenzo Scupoli zitiert Breviarum Roger und bringt damit dieses schöne Werk der geistlichen Literatur mal wieder ins Gedächtnis. Ich will auch mal wieder reinschauen. Dazu bringt Roger auch einen Link, um das Büchlein online lesen zu können. Zum Post gehts hier lang.

Auf die ebenso praktische wie segensreiche Wirkung des Stundengebetes an so manchen trüben Tagen weist uns Pro spe salutis hier hin.

Ausschnitte aus einem sehr lesenswerten Artikel aus dem Vatikan-Magazin (den ich vollständig gelesen habe) bringt jos.m.betle. Der Text von Alexandra von Teuffenbach behandelt die Stellung der Päpste Pius XII, Johannes XXIII. und Paul VI. zum Konzil. Die Posts gibt's hier und dort.

Kommentare :

  1. Das neue Label finde ich eine gute Idee! Und damke fürs Erwähnen!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...