Samstag, 18. Mai 2013

Samstäglicher Newsticker

Freiburg: Die Reformgruppe einiger Freiburger Priester artikuliert erneut ihre Forderung: Die Zulassung von wiederverheirateten polygam lebenden Homosexuellen zum Altarsakrament, die direkte Wahl des Papstes durch das weltweite Kirchenvolk und die Weihe von Rhesusaffen zu Priestern.

Freiburg: Auf die Antwort des Freiburger Ordinariates, die Weihe von Rhesusaffen sei abzulehnen, fordern die Priester wenigstens die Priesterinnenweihe. Man wisse zwar, dass sich Rom diesbzgl. definitiv ablehnend geäußert habe. Aber wenn sie die Wahl hätten zwischen einer definitiven Aussage Roms und der Notwendigkeit, in einem 200 Seelendorf die vor 50 Jahren errichtete Pfarrei für ewig zu erhalten, dann wählten sie natürlich das Zweite.

Rom: Die Gemeinschaft für Menschenwürde und Abtreibungsrechte bedauert die kurze Teilnahme von Papst Franziskus am pro-life-Marsch in Rom. Damit mache sich der Papst mit Terroristen, Menschenverächtern und Fanatikern gemein und wandle in den gefährlichen Spuren seines Vorgängers. Benedikt sei durch seine renitente Weigerung, Abtreibungen zu befürworten, mit dafür verantwortlich, dass zahllose Frauen ungewollte Schwangerschaften ausgetragen haben.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...