Mittwoch, 13. März 2013

Die Lehre und die Worte des ewigen Lebens

Ich sagte zum Vater Antonius:
Manche sagen, eine Lehre, die viele Menschen nicht näher zu Gott bringt, dürfe nicht gelehrt und müsse verändert werden.

Da antwortete er:
Gedenke, wie es in der Schrift heisst: "Viele seiner Jünger, die ihm zuhörten, sagten: Was er sagt, ist unerträglich. Wer kann das anhören? Jesus erkannte, dass seine Jünger darüber murrten, und fragte sie: Daran nehmt ihr Anstoß? [...] Und er sagte: Deshalb habe ich zu euch gesagt: Niemand kann zu mir kommen, wenn es ihm nicht vom Vater gegeben ist. Daraufhin zogen sich viele Jünger zurück und wanderten nicht mehr mit ihm umher." und wisse, was Petrus sagte: "Herr, zu wem sollen wir gehen? Du hast Worte des ewigen Lebens." (Joh 6,60-68)

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...