Donnerstag, 7. Februar 2013

Zwei Truhen

Ich sagte zum Vater Antonius:
Viele sagen mir, es sei besser, jene Last zu nehmen, die man sich selbst erwählt habe, als jene, die Gott einem aufbürde.

Da antwortete er:
Abbas Paulos wohnte zusammen mit zwei Schülern in der Wüste. Ein reicher Pilger brachte dem Altvater drei volle Truhen als Geschenk, eine mit goldenen, eine mit silbernen und eine mit bleiernen Beschlägen. Da sprach der Greis zu seinen Schülern: Eine Truhe wollen wir behalten, um die Gäste damit zu versorgen. Die anderen beiden bringt den Vätern. Da nahm der erste Schüler die Truhe mit den goldenen Beschlägen. Der zweite aber fragte den Altvater, welche er nehmen solle. Da sagte er: Die mit den bleiernen Beschlägen. So machten sie sich auf den Weg. Als sie bei den Vätern angekommen waren, brach der erste Schüler unter seiner Last zusammen, der erste aber legte seine Truhe erschöpft aber glücklich den Vätern zu Füssen. Da öffneten diese die Truhen: Die mit den goldenen beschlägen enthielt Blei, die mit den bleiernen Gold.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...