Dienstag, 12. Februar 2013

Stille

Der Hl. Vater hat seinen Rücktritt zum 28. Februar verkündet und damit die ganze katholische Welt in Aufregung gestürzt. Die Kommentare und Fragen hierzu schießen bereits ins Kraut und ich erwarte spätestens Morgen die These, Benedikt XVI. sei von Außerirdischen entführt worden und Erzbischof Gänswein habe sich mittels Bilokation (er saß ja daneben) als Doppelgänger verkleidet, der nun seinen Rücktritt verkündet, um die Kirchenregierung zügig und möglichst reibungslos in neue Hände zu übergeben. Daneben gibt es noch gefühlt eine Milliarde sonstige Beiträge von wüsten Beschimpfungen über Teilnahmslosigkeit zu Respekt. Daran werde ich mich nicht beteiligen. Die Szese hat sich in dieser Hinsicht bereits sehr deutlich artikuliert und ich pflichte der Haltung aus Dankbarkeit, Trauer und Respekt bei. Mehr muss hierzu von meiner Seite nicht gesagt werden.

Die Fastenzeit wird in Kürze beginnen. Schon vor Wochen habe ich mich entschlossen, das Bloggen in dieser Zeit stark zurückzuschrauben, da es doch sehr viel Zeit kostet und ich in Fastenzeiten gerne eine Reduktion und was Neues versuche. Und da es in den nächsten Tagen wahrscheinlich ohnehin kein anderes Thema als den Rücktritt des Papstes geben wird, ziehe ich mein Blogfasten vor. In den nächsten Tagen wird es daher keine neuen Posts geben. Auch der Samstägliche Newsticker wird ausfallen, jedoch nächste Woche wieder aufgenommen werden. Für den Sonntag wird die wöchentliche Pius-Reihe während Fastenzeit eingestellt, dafür aber wird es eine Serie mit Padre Pio geben, die schon vor einer Weile vorbereitet wurde.

Die alte Kirche pflegte in Zeiten großer Entscheidungen und Umbrüche diese mit Beten und Fasten zu begleiten. Indem der Papst kurz vor Beginn der Fastenzeit seinen Rücktritt angekündigt hat, erinnert er uns nocheinmal daran und zeigt uns eine wichtige spirituelle Dimension der Fastenzeit auf. So kann diese Zeit für die katholische Welt noch einmal neu und verstärkt Zeit des Gebetes und des Fastens sein, um den Hl. Vater, die Kardinäle und alle Gläubigen im Geist der Wahrheit zu einen und zu stärken.
Damit ziehe ich mich jetzt in mein Kellion zurück. Bis Sonntag.

Kommentare :

  1. Ich wünsche dir eine fruchtbare Zeit.

    "verstärkt Zeit des Gebets und des Fastens sein" - ganz meine Meinung.

    Ich habe mich auch noch nie so, hm, beteiligt gefühlt, ich glaube, es kommt auf jedes Gebet an. Wir werden alle gehört.

    Bis bald,
    Huppicke

    AntwortenLöschen
  2. Dir eine gesegnete Fastenzeit. Beim Lesen folgender Zeilen kam mir dieser Blog in den Sinn:

    "Demut ist die Grundlage geistlichen Wachstums. Der heiligste Mensch hat sie am nötigsten, denn je höher ein Baum wächst, oder je mächtiger ein Haus ist, um so tiefer müssen die Wurzeln oder die Baugrube sein. Daher kommt es, daß du bei genauem Hinsehen erkennst, daß die Heiligsten auch die Demütigsten waren."

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...