Samstag, 8. Dezember 2012

Samstäglicher Newsticker

Wien: Der Vizesprecher der Ungehorsamsinitiative der Österreichischen Priester sprach sich für ein hartes und entschlossenes Vorgehen gegen Mitarbeiter von kreuznet aus. Man verlange von allen Priestern und kirchlichen Mitarbeitern absoluten Gehorsam, wenn es darum geht, solche unchristliches Verhalten auszulöschen. Dass die Kirche so lange kreuznet habe bestehen lassen zeige zudem, dass es richtig sei, ihr gegenüber ungehorsam zu sein.

Berlin: Frau Dr. Erdfrau-Witzelstein, Sprecherin der Gemeinschaft für eine Gleiche Kirche forderte die Einführung eines Antikreuznet-Eides für alle Katholiken. Jeder, besonders aber soutanierte Priester, ständen im Verdacht, Mitarbeiter, Sympathisanten, Leser oder Leute zu sein, die einfach nur mal von kreuznet gehört ohne danach die Muttergötting um Vergebung angerufen zu haben. Ein entsprechender Eid sei daher dringend geboten. Geschworen solle der Eid, um ganz sicher zu gehen, auf das christliche Zentralreferenzwerk "ICH und Jesus. Wie Ich Jesus erklärt habe was er zu wollen gehabt hätte" von Wilhelime Küsselbecker.

Rom/Frankfurt: Wie die FIZ (Freie Intelligente Zeitung) berichtete, schafft der Vatikan in letzter Zeit Raubkatzenbabys in größerem Stil an, wie ein Photo des Papstes mit einem kleinen Löwen beweise. Die Zeitung vermutete, man wolle die Katzen später dazu einsetzen, freidenkende Katholiken in die Löwengrube zu werfen.

Berlin/New York: Studien der CO2-Bilanz der deutschen Bischöfe schrecken die Organisation "Green-Christians" auf. Die Vorsitzende der Organisation Terribila McFilth bezeichnete es als Katastrophe, dass die deutschen Bischöfe es immer noch nicht eingesehen hätten, dass es nicht darauf ankomme, was sie predigen oder ob sie Jesus-Christus authentisch verkündigen, sondern wieviel CO2 sie ausstoßen. Sie lobte jedoch die evangelischen Bischöfe, die es wenigstens versuchten. Die katholischen Hirten jedoch seien durch ihre Dienstwagen endgültig diskreditiert. Ausgenommen von der Kritik sei jedoch Bischof Pfundmann aus Österreich. Er weise eine außerordentlich gute CO2-Bilanz aus. Grund: Er fährt mit der Barockkutsche.

1 Kommentar :

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...