Dienstag, 13. November 2012

Paul VI.: Ich seh rot


Kommentare :

  1. Es handelt sich um die Heiligsprechung der Ugandischen Märtyrer um Karl Lwanga am 18. Oktober 1964. Es ist eine der letzten Papstliturgien nach altem Zeremoniell; Enrico Dante war noch Zeremoniar, bevor er im Februar 1965 durch Annibale Bugnini ersetzt wurde. Vielleicht war die Weihnachtsmesse 1964 auch noch dem alten Zeremoniell verpflichtet. Bei allem Verständnis für Reform, aber es kann einen schon ein wenig mit Wehmut erfüllen, wenn jahrhundertelange Traditionen an ihr Ende kommen.

    AntwortenLöschen
  2. Schauste mal, so genau hätte ich das gar nicht sagen können. Danke für die Information. Woher weist du denn das so genau?

    AntwortenLöschen
  3. Woher es der werte Marsilio Ficino wusste, kann ich nicht sagen, mir waren diese Bilder aber noch aus einem Beitrag des New Liturgical Movements im Gedächntnis, bei denen es um die Oblationes einer Heiligsprechung ging:

    http://www.newliturgicalmovement.org/2011/05/oblations-in-older-rite-of-canonisation.html

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...