Donnerstag, 15. November 2012

Christen als Missionare im eigenen Land

Wir Katholiken begehen diesjährig das Jahr des Glaubens und sind darin besonders zur Neuevangelisierung aufgerufen. Aber nicht nur wir machen uns Gedanken zu diesem Thema. Auch in den protestantischen Gemeinschaften, die die Exkommunikation über AKW-Befürworter verhängen aber das Leugnen der Auferstehung Christi für Relilehrer zum Ausweis intelektueller Reife erklären, machen sich Amträger darüber (positive) Gedanken. Ein Beispiel:
"Christen müssen zu „Missionaren im eigenen Land“ werden. Das hat der Landessuperintendent des Sprengels Lüneburg der hannoverschen Landeskirche, Dieter Rathing, in einem Vortrag beim „Club von Lüneburg“ herausgestellt. Die Vermittlung des christlichen Glaubens von einer Generation zur anderen funktioniere nicht mehr automatisch. Längst nicht mehr jedes neugeborene Kind werde getauft. Viele Zeitgenossen seien selbst mit Grundtexten wie dem Vaterunser nicht mehr vertraut und wüssten nicht, was Ostern gefeiert wird oder wie eine Beerdigung abläuft. Wie Rathing weiter sagte, erwarte die evangelische Kirche einen jährlichen Mitgliederrückgang um ein Prozent. Der Regionalbischof sprach sich auch für christliche Werbemaßnahmen aus: „Die Gegenbewegung zu Mitgliederverlust heißt Taufe und Wiedereintritt."
Da dürfen wir doch nicht zurückstehen, oder?!

Ganzer Artikel hier.

Kommentare :

  1. Da wird Missionierung empfohlen, obwohl man am eigenen Leib sehr unangenehm erfährt, wie schlecht man sich fühlt wenn man selbst missioniert wird?
    Kants kategorischen Imperativ und die Goldene Sittenregel verdrängt man da wohl ein klein wenig zu erfolgreich.

    AntwortenLöschen
  2. Das seh ich nicht so. Mich versucht man ständig zu missionieren. Und wenn man mal von ein paar wirklich total spinnderten Sekten absieht habe ich das nie als unangenehm empfunden. Ich habe vor den Leuten, die sich so Einsetzen, immer den höchsten Respekt gehabt, auch wenn ich ihre Meinung nicht teile.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...