Montag, 24. September 2012

Was habe ich nach dem Willen Gottes getan?

"Ein Altvater sprach: Ein Mönch muß täglich, früh und spät, sich fragen, was er nach dem Willen Gottes getan hat oder nicht. Und so muß ein Mönch sein ganzes Leben in Buße zubringen, so wie auch der heilige Arsenios gelebt hat."
Quelle: Weisungen der Väter, Spruch 993.

Kommentare :

  1. Ich dachte gerade: Wenn ich mich das einmal täglich ernsthaft frage, dann ist das schon ein guter Anfang. Daher die Frage: Gewissenserforschung am Abend - machst du das ernsthaft bzw. diszipliniert? Ausführlich, ein Minütchen?
    Liebe Grüße,
    Huppicke

    AntwortenLöschen
  2. Na ja, sagen wir mal, ich bemühe mich. Das schwankt.
    Ich bete fast jeden Abend die Komplet und da gehört die Gewissenserforschung rein. In der Regel wird dann eine Nadel in den Tagesbeginn gesteckt und dann der Tag abgescannt. Und dann dauert es, wie lange es dauert.
    Wenn ich einen guten Tag habe, dann bemühe ich mich auch vor dem Herzensgebet - als separate Handlung ein bis zweimal täglich - um eine Gewissenserforschung. Aber auch wirklich nur an guten Tagen.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...