Sonntag, 12. August 2012

Pius XII. Mensch und Monarch

Als Fan Pius XII. muss man ja mit der Meinung kämpfen, dieser Papst sei ganz schrecklich steif, byzantinisch und fern der Menschen gewesen, während erst unter seinem Nachfolger so etwas wie Lebensfreude in den Vatikan eingezogen sei. Das ist, mit Verlaub, Unsinn. Dramatischer wird eine solche Haltung noch dadurch, indem man mit heutigen Maßstäben misst, nicht mit denen der 30er bis 50er Jahre und den Papst bestenfalls als freundlichen Hirten, nicht als Oberhaupt der Kirche und Monarch eines Staates sieht. So muss ein Papst damals wie heute beides in sich vereinen: Nähe und Offenheit den Menschen gegenüber und zugleich Majestät und Abstand. Das Pius XII. beides konnte, ja darin vielleicht sogar in der modernen Geschichte unübertroffen ist, zeigt dieses Video:

Kommentare :

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...