Donnerstag, 26. Juli 2012

Merry del Val über die Demut

Rafael Kardinal Merry del Val
"Unser Herr hat dreißig Jahre seines Lebens darauf verwandt, die Demut häuslicher Tugenden zu lehren, um deren Bedeutung begreiflich zu machen und die Gnade zu erlangen, dass man ihm nachfolgt. Die erste und größte Lehre Jesu Christi ist die Demut: die Demut des Geistes, des Willens und des Herzens. Wir müssen uns bemühen, die Herzensdemut Jesu, seine Einheit mit dem Vater, seine Hingabe und seine Folgsamkeit dem Willen des Vaters gegenüber nachzuahmen. Überlasst euch wie Er dem Willen des Vaters, in den kleinen wie in den großen Dingen, in den Mühen eines jeden Tages, in den Widrigkeiten und Schwierigkeiten des Lebens. Nehmt die Mühen aus der Hand des Herrn und aus Liebe zu Ihm entgegen und seht in dem Trost, den Er euch spendet, den Beweis seiner barmherzigen Liebe."
hier gefunden

1 Kommentar :

  1. Die gute Frau hat leider einen Denkfehler: Wäre sie tatsächlich von Gott für das Priesteramt vorgesehen gewesen, wäre sie als Mann zur Welt gekommen. Offensichtlich hatte Gott anderes mit ihr vor. Schlimm, wenn Leute nicht mal das kapieren. Schlimmer, wenn sie den von Gott vorgesehen Platz in der Welt nicht annehmen wollen.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...