Sonntag, 1. Juli 2012

Das geht ja doch!

Es gibt ja manche Meinungen über das Frauenpriestertum, obwohl zumindest auf katholischer Seite die Sache klar sein sollte. Ist sie aber nicht!
Dazu gibt es eine interessante Geschichte, die mir eine Kommilitonin erzählt hat:

Mehrere Jesuiten gingen zu einer Diakoninenweihe (!) bei den Altkatholiken. Und da sie schon mal da waren, legten sie der Dame auch die Hände auf. Im Anschluss bemerkten sie ganz überrascht:
"Das geht ja doch!"

Mal davon abgesehen, dass diese Herren wohl immer noch nicht offiziell exkommunziert sind, frage ich mich, was sie erwartet haben, was passiert? Ein Blitz vom Himmel der sie erschlägt oder ein Hurrikan, der das Dach abdeckt und ein Engel des Herrn, der verkündet: "Die ist keine Diakonin!"
Aber, da es sich um Jesuiten handelt, würden sie selbst dann noch sagen: "Ne, das woll'n wir aber vom Chef selber wissen."

Kommentare :

  1. Tja. *schmunzel*
    Mir sind hier aber alle sympathisch: die Altkatholiken, die Jesuiten, der Engel,der wegblieb und MC, der's erzählt.

    Die sich dreinschickt,
    Huppicke

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde, den "Diakoninen" die Hände aufzulegen, war eine unglaubliche Respektlosigkeit gegenüber Andersgläubigen (in der eigenen Kirche): Gerne können sich diese Jesuiten den Altkatholiken anschließen - aber sie sollten nicht versuchen, den Andersdenkenden in der eigenen Kirche ihren Willen aufzuzwingen. Das, was solche Jesuiten wollen (u.a. Frauen"priestertum", verheiratete "Priester"(innen)), gibt es in zahlreichen anderen kirchlichen Gemeinschaften. Lasst den paar Komischgläubigen wie mir, die glauben, dass die römisch-katholische Kirche darauf verzichten kann, ihr Refugium. Das wäre respektvoll.

    AntwortenLöschen
  3. @Anonym:
    Dem stimme ich zu. Ich finde es irgendwie unehrlich, was viele Leute, auch Priester, betreiben: Formal katholisch sein, alles mögliche zu leugnen, was die Kirche lehrt und dann stänkern, dass die Kirche nicht macht, was sie wollen. Wenn sie sich woanders wohler fühlen, dann können sie durchaus gehen. Ich selbst trage ihnen das nicht nach. Im Gegenteil: In Meiner Achtung gewinnen sie. Ehrlich für das stehen, was man denkt find ich gut. Es mag die falsche Meinung sein (denk ich) aber zumindest weiss wann woran man ist.

    @Huppicke:
    Ich danke für die freundlichen Worte. Gegen die Altkatholiken habe ich auch nichts. Ob ich das gut finde, dass es hier Diakoninen gibt, ist was anderes. Aber wenn man sich treu bleibt sind sie mir zumindest menschlich sympathisch. Die Jesuiten, da sieht das anders aus (s.o.)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...