Donnerstag, 31. Mai 2012

Die Demut des Philagrios

"Unter den Heiligen war einer mit Namen Philagrios. Er wohnte in der Wüste bei Jerusalem und arbeitete mühsam, um sein Brot zu verdienen. Als er auf dem Markte stand, um seine Handarbeit zu verkaufen, da ließ jemand einen Beutel mit tausend Münzen fallen. Der Greis fand ihn, stellte sich auf einen erhöhten Platz und meinte: Notwendigerweise muß der Verlierer wieder kommen, und siehe, er kam weinend. Der Greis nahm ihn beiseite und gab es ihm. Und jeder drang in ihn, er solle einen Anteil davon nehmen. Der Greis aber wollte nicht. Da fing der Mann zu rufen an: "Kommt und seht einen Mann Gottes, was er getan hat!" Der Greis aber entwich heimlich und verließ die Stadt, denn er wollte nicht gerühmt werden."
Quelle: Weisungen der Väter, Spruch 929.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...