Sonntag, 1. April 2012

Newsticker

New York: Der Generalsekretär der Vereinten Nationen Ban Ki-moon erklärt vor dem Plenum der UN-Vollversammlung: "Der Papst ist toll!". Die UN-Vollversammlung erhob sich zu stehenden Ovationen

Washington: Präsident Obama leistet in der Basilica of the National Shrine of the Immaculate Conception feierlich Abbitte und Buße für seine Angriffe gegen die katholische Kirche und verspricht, fortan ihre und der Katholiken Freiheit zu achten.

London/Birmingham: Am Grab des Apostels der Moderne Sl. John Henry Kardinal Newman treten die Queen und die kgl. Familie zum Katholizismus über. Begründung: Besser katholisch als gar nix mehr.

Paris: Frankreich hat gewählt. Neue Präsidentin der französischen Republik ist die Jean d'Arc, die Jungfrau von Orleans. Ein Wähler erklärt hierzu: Da können wir auch ne Tote wählen, bei den beiden Figuren. Präsident Sarcozy beantragt bereits beim Hl. Stuhl, die Statthalterschaft für die Heilige übernehmen zu dürfen.

Berlin: Bundeskanzlerinm Angela Merkel bekennt sich zum christlichen Menschenbild und verpflichtet die CDU auf christliche Werte. Die Linkspartei fordert daher ein Parteiverbotsverfahren gegen die CDU. Denn bei dem Christentum handele es sich um eine menschenverachtende, antidemokratische Ideologie und bei den Mitgliedern der CDU um Fundamentalisten.

Bern: Hans Küng distanziert sich von seinen früheren Aussagen gegen das Lehramt der katholischen Kirche. Er erklärt seine volle Übereinstimmung mit den Lehren der Kirche und bittet den Hl. Vater um Verzeihung. Er plant in die Kartause Marienau einzutreten, denn er habe in seinem Leben genug Worte gemacht.

Rom/Florenz: Die italienische Republik verkauft die Stadt Rom und ihr Umland an den Hl. Stuhl. Als Gegenleistung gibt der Papst ein Gebet zur Förderung der Wohlfahrt Italiens heraus. Denn nach Ministerpräsident Monti "können uns nur noch Gebete helfen."

Istanbul: Der Ökumenische Patriarch von Konstantinopel Bartholomäus I. verkündet die volle Ökumene mit der römisch-katholischen Kirche und erkennt den Papst als "Obersten Bischof der Gesamtkirche" an. Es wird erwartet, dass in den nächsten Monaten weitere orthodoxe Kirchen ebenfalls diesen Schritt machen werden. 

Jerusalem: Zur Wahrung des Friedens unter den Religionen wird der Tempelberg inklusive allem was drunter liegt der Verantwortung des Lateinischen Patriarchen Twal übergeben. Denn da es sich bereits bewert hat, das der Schlüssel zur Grabeskirche Muslimen anvertraut wurde, sollte das gleiche Modell nun am Tempelberg Anwendung finden.

1 Kommentar :

  1. Das sind ja sehr erfreuliche Nachrichten (wenn auch leider nur am 1. April ;-)

    Aber schön wär's schon...

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...