Montag, 13. Februar 2012

Vatikan-Expertin Küsselbecker

In den letzten Tagen gibt es Gerüchte, es würden Pläne zur Ermordung des Papstes bestehen. Hierzu möchten wir die Vatikan-Expertin Frau Prof. Dr. Dr. Küsselbecker befragen.

Frau Prof. Dr. Küsselbecker, sie sind eine Expertin für den Vatikan.

Ja, das bin ich. Es gibt kaum jemanden im deutschen Sprachraum, der den Vatikan so gut kennt wie ich.

Sie sind demnach oft im Vatikan?

Nein. Da war ich noch nie. Ich finde es da schrecklich. Alles viel zu pompös.

Aber sie sind oft in Rom?

Nein. Ich mag Rom nicht. Da ist es mir zu römisch. Ich bin rein katholisch, nicht römisch-katholisch. Da kann man sich in Rom nicht wohlfühlen.

Aber sie haben doch schon öfters mit dem Papst gesprochen?

Nein, wo denken sie hin. Glauben sie etwa ich rede mit dem Bischof von Rom, diesem autokratischen Tyrannen. Was soll das bringen? Ich bin ihm zwar weit überlegen, aber das sieht der doch nicht ein.

Aber sie kennen viele römische Prälaten?

Nein, natürlich nicht. Ich finde diese Monsigniori schrecklich. So arrogant, selbstgerecht, bürokratisch, dabei kleinkarriert und engstirnig. Mit sowas redet man nicht, sowas geht man aus dem Weg.

Aber sie reden sicherlich mit vielen Bischöfen?

Och, hören sie mir auf. Ich bin schon froh, wenn ich den Bischof meiner Ortskirche nicht dauernd sehen muss. Schlimm genug das der sich anmaßt, in regelmäßigen Abständen bei mir zur Visitation aufzutauchen. Da suche ich doch nicht auch noch den Kontakt mit anderen Trabanten Roms. Die haben doch alle kein Rückgrat. Alles Karriersten und Erzkonservative.

Ja. Aber sie sind ja eine Expertin für den Vatikan.

Wie wir schon festgestellt haben. Denn es steht ja ganz außer Zweifel, das jemand mit meiner Intelligenz und meinem Stand innerhalb der Kirche eine Expertin für den Vatikan ist, auch ohne das ich die klassischen Informationsquellen der sogenannte Experten habe, die alle meine Niveau nicht erreichen.

Selbstverständlich. Nun Frau Prof. Dr. Küsselbecker, sie als Expertin für den Vatikan, was sagen sie zu ...

___________________
An dieser Stelle beenden wir die Wiedergabe des Interviews, da der verantw. Redakteur schreiend rausgelaufen ist.

Kommentare :

  1. +1

    *wiegt sich kichernd im Bürostuhl vor dem PC*

    AntwortenLöschen
  2. Der Name Küsselbecker hätte sogar Loriot alle Ehre gemacht!

    Mary

    AntwortenLöschen
  3. Es ist schade, daß man kein Photo von dieser Küsselbecker sehen kann. Vielleicht gelingt es ja einmal einen Schnapsschuß- äh Schnappschuß dieser aparten Dame zu bekommen?
    Obwohl - wenn ich es mir recht überlege - muß ich wirklich auch noch sehen, was ich lese?...;-)

    Echt gut!

    AntwortenLöschen
  4. Dank an alle.

    Leider muss ich Bellfrell enttäuschen: Frau Küsselbecker hat eine Photo von sich abgelehnt, da "Fotografien meine ganze Präsenz nicht adäquat wiedergeben. Wer mich sehen will, soll mich in Klein-Kleckersdorf-Ost besuchen. Pilgern tun die Katholiken ja ohnehin gerne."

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...