Mittwoch, 15. Februar 2012

Pater Schmidberger

In der, als konservativ verschriehenen, deutsch-katholischen Blogozene kocht momentan mächtig ein gewisses Missfallen über einige Aussagen Pater Schmidbergers - Provinzoberer der Piusbruderschaft in Deutschland - hoch. Nun gilt der Mann ohnehin nicht gerade als Inkarnation von maßvoller Zurückhaltung und diplomatischen Formulierungen. Damit wäre er bei der Piusbruderschaft auch ein wenig deplaziert, die ja eher eine Belagerungsmentalität kultiviert hat. Somit ist es kein Wunder, dass er sich - mal wieder - im Ton vergriffen hat. Zumal es in einschlägigen Kreisen usus ist, das Schmidberger als Redner ohnehin reichlich unkontrollierbar ist.

Doch will ich mich an dieser Stelle zu keinem Kommentar aufschwingen. Denn das haben andere vor mir wesentlich gründlicher und auch fachlich qualifizierter getan. Daher beschränke ich mich darauf, hier eine kurze Aufstellung der mir momentan bekannten Kommentare zu geben mit dem Hinweis, das ich mit den meisten übereinstimme und, als Historiker, sich das ganze Interview durchzulesen. 

Das Interview bei kath.net
Die Antwort P. Martin Lugmayr FSSP
Die zitierten Dokumente
Bei Elsa: Besprechung I und II und Kommentardiskussion
Bei Summa Summarum ebenfalls zweimal
Bei Thessalon
Eine Sammlung von Beiträgen von und mit Schmidberger bietet die Internetseite der Piusbruderschaft
Im weiteren Sinne damit zu tun hat auch
Echo Romeo

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...