Donnerstag, 19. Januar 2012

Wo man einen Hirten findet

Am 13. August 1943 donnerten Bomber der Alliierten über Rom. Nicht zum ersten mal. Erneut legten die Todesvögel teile der Stadt in Schutt und Asche und brachten tausendfach den Tod über die Unschuldigen. Ein bekanntes Szenario. Wo wurden in diesem Krieg nicht die Städte zerstört, wo wütete nicht der Furor des Krieges. Doch wo waren die, die ihn entfesselten. Wo die Regierenden, die Generäle, die Anführer der Völker?
In ihren Bunkern, aus denen sie optimalerweise mal den Kopf rausstrecken, wenn es wieder sicher ist.
Wo aber findet man die wahren Hirten, die Diener der Menschen?
Bei den Trümmern, unter den Leidenden und Sterbenden!

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...