Mittwoch, 11. Januar 2012

Mitra

Bischöfe können mit ihren Mitren viel aussagen. Auch, wo sie kirchenpolitisch stehen.

Ich weiss noch, wie ich einer Bischofsweihe beiwohnte. Ich hatte das Glück, im schrägen Profil alle drei Bischöfe - Haupt- und die beiden Co-Consecretoren - sehen zu können. Und eines ist mir dabei klar geworden:
Die kirchenpolitische Einstellung eines Bischofs lässt sich heute an seiner Mitra ablesen.

Diese These soll im folgenden bewiesen werden:

Früher sahen Mitren so aus: Goldverziert, gerne mal floral und ziemlich hoch

So

oder wers figürlich liebte so

Seit in der Liturgiereform die neuen Sachlichkeit ausgerufen wurde, ist die vorherrschende Mitrenform die Mitra simplex, eine einfache, ungeschmückte Leinenmitra ohne Zierrat und zudem ziemlich flach.

Wer es bunter mag, der schmückt sich auch mal mit dieser Mitra, der man zumindest noch ein religiöses Motiv zuordnen kann.

Dann begann der Papst einen neuen Style

Den er ausgebaut hat

einige ziehen langsam nach

andere nehmen schneller Tempo auf

manche kommen schon ziemlich gut

und einige ziehen auf der Überholspur fast mit dem Hl. Vater gleich

Kommentare :

  1. Wunderbarer Post, vergelt´s Gott.
    Oben ist einer unserer Lieblingskardinäle zu sehen, Kardinal Konrad Graf von Preysing, das Bild kannten wir noch nicht, wunderschön.
    Unten ist Raymond Kardinal Burke, wir hoffen ihn hat die Kirche dereinst als zukünftigen Papst verdient.

    AntwortenLöschen
  2. Ich würde noch weiter gehen und sagen, dass man einen jeden Priester (bis zu einem gewissen Grad) an seinem Style erkennen kann. Eine klassische Kasel findet man heute praktisch nur bei reaktionären Priestern, während der konzilstreue Kleriker sich ein in Gewand mit Form eines Bundeswehrzeltes überwirft.....
    Dass der neue Trend zu etwas mehr Triumphalismus vom Papst befördert wird ist hervorragend, doch man fragt sich, warum er nicht der Tradition getreu die Tiara aufgesetzt hat und weiterhin die Fortbewegung mit der seda gestatoria verweigert!?
    Ansonsten aber sehr schönes Bildmaterial!

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die Beiträge.

    Ein weiteres Merkmal ist die Albe.
    Viele Priester - alter Küng - tragen ja gerne solche beschen Sackalben oder ganz Schmucklose. Besonders bei der jüngeren Generation darf es aber auch mal ein bisschen Spitze sein.

    AntwortenLöschen
  4. Unser Blogger hat wohl der Bischofsweihe von Dr. Thomas Löhr im Hohen Dom zu Limburg im Jahr 2009 beigewohnt:
    https://www.flickr.com/photos/bistumlimburg/3880152261/sizes/o/
    Wie wären die drei unterschiedlichen kirchenpolitischen Haltungen denn zu skizzieren?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt. Die drei Herren bilden gut die katholische Einstellung ab.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...