Donnerstag, 22. Dezember 2011

Hurra, die Kirche wird untergehn!

Heute las ich einen Artikel einer links-liberalen Zeitung, in der diese sich äußerst zufrieden mit der Beobachtung zeigt, dass die Zahl der katholischen Theologen und besonders die Zahl der Seminaristen in Deutschland stetig sinkt. Da immer weniger Priester geweiht werden, hofft sie, dass man den Klerikalismus der Kirche aus Mangel an Priestern schon bald loswerden würde. Dann ginge entweder die Kirche unter oder aber sie würde sich für neue Ideen öffnen und endlich bürgerlich-konform werden.

Nun werdet ihr mich fragen, was an dieser Beobachtung nun neu ist?
Gar nichts. Denn der Zeitungsartikel ist vom 17. Mai 1873.

Den Untergang der Kirche rief die Frankfurter Zeitung damals aus, weil im Erzbistum Freiburg 1872 "nur" 19 Priester geweiht wurden. Da können wir heute nur von Träumen. Allerdings nahm die Zahl seit den 80er Jahren in Freiburg auch wieder drastisch zu. Ergebnis der Geschichtswissenschaft: Nach erfolgreicher Ultramontanisierung des Klerus und der Priesterausbildung konnte das Erzbistum Freiburg nach dem Kulturkampf wieder seine früheren Zahlen erreichen. Nun wiederholt sich Geschichte ja nicht. Aber man könnte ja doch mal darüber nachdenken, ob die Kirchen und Seminare jemals voller wurden, wenn ich den Leuten habe alles durchgehen lassen oder wenn ich sie zu mehr Heiligkeit ermahnt und die Regeln strenger gestaltet habe.

Kommentare :

  1. Nemrod meint: Allerdings muß der Gerechtigkeit wegen auch gesagt werden, daß sich die Zollitzsche Kirche in Freiburg schon recht weit in Richtung obiger Hoffnung entwickelt hat und noch immer entwickelt - ja sich sogar noch weiter von Rom wegbewegt!

    AntwortenLöschen
  2. Natürlich kommen mehr, wenn es strenger ist. Machen, was sie wollen, können sie auch ohne die katholische Kirche, dazu brauchen sie keinen Freifahrtschein von Priestern, wie er heute so oft ausgestellt wird. Deshalb konvertieren ja so viele in ganz Europa zum Irrtum Islam, denn da kriegen sie nach eigener Aussage endlich im Detail gesagt, was sie in dieser (von vielen Islam-Konvertiten als irre wahrgenommenen) Welt zu tun und zu lassen haben.
    Wir sind hauptsächlich wegen dem heiligen Pfarrer von Ars konvertiert, das war der erste echte Katholik, der uns begegnet ist, uns war klar, selbst wenn es nur einen solchen Priester in der ganzen Geschichte gäbe, dann müsste trotzdem der katholische Glaube wahr sein. (mittlerweile wissen wir, er war nicht der einzige;-)
    Der hat auch deutlich jedem gesagt, was der liebe Gott von ihm erwartet, da war nichts beliebig.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...