Montag, 21. November 2011

Neue Zeitrechnung

Vor undenklich langer Zeit - also vor der Einführung des kameraausgerüsteten Handys mit Internet - da näherten sich die Menschen Ende November der sogenannten Adventszeit. Das war eine Zeit, in der der gute Christ fastete, viel betete, die Kirche noch häufiger Besuchte - weil der Pfarrer Signalviolett trug - und überhaupt besonders bemüht war, sich auf das Kommen des Erlösers der Welt, vulgo Weihnachten, spirituell vorzubereiten.

Doch die Zeiten haben sich geändert und mit ihnen ist eine neue Zeitrechnung eingeführt worden, die auch neue Verhaltensweisen herausgebildet hat. So ist die Adventszeit nun die Weihnachtszeit, während Weihnachten X-mas heisst, und die Zeit davor - also vor der Weihnachtszeit, heisst Vorweihnachtszeit. Beide unterscheiden sich darin, dass in der Vorweihnachtszeit - Oktober bis November - Lehmkuchen, Dominosteine, Nikoläuse oder Weihnachtsmänner - ikonographisch identisch - sowie sogenannte "Adventskränze" - deren Herkunftsname nicht mehr eruierbar ist - und andere weihnachtliche Nippes erworben werden können. In der Weihnachtszeit hingegen findet der Kauf und der vorbereitende Konsum von weihnachtlichen Geschenken - dazu gehören neben den oben beschriebenen Handys auch andere technische Geräte wie I-Pads, I-Pods, I-Phones und I-Piphanes sowie Schmuck, Kleidern bzw. Klamotten (auf Wunsch nicht von pakistanischen Kinderarbeitern angefertigt, sondern von burmesischen), Weihnachtsplätzchen etc. - statt. Die Weihnachtszeit endet mit dem 24. Dezember sowie dessen Vortag dem 23., beide unter dem Fachterminus "Hochfest des deutschen Einzelhandels" firmierend. Daran schließt sich X-mas an, zumeist mit dem Anbruch der Dunkelheit am 24. Dezember eingeleitet und am 25. Dezember fortgesetzt. Das Jahr wird dann mit der sogenannten "Zeit zwischen den Jahren" beendet, die vom Volksmund auch den Namen "Jahreshauptsumtauschzeit" erhalten hat. Das neue Jahr wird dann eingeleitet mit Silvester, dem Zeitraum zwischen dem Beginn der Silvesterpartiefernsehübertragung und dem rituellen Abfeuern von antiquierten und unbrauchbar gemachten Kriegsgeräten. Neujahr, vom neuen also besseren Jahr abgeleitet, wird dann in der Regel aus schonungsgründen verpennt.

Ich fasse also noch einmal zusammen: Vorweihnachtszeit, Weihnachtszeit, Hochfest des deutschen Einzelhandels, X-Mas, Jahreshauptumtauschzeit, Silvester, Neujahr. Darauf folgt der große Kater bei allen und die Fastenzeit bei der weiblichen Bevölkerungshälfte.  

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...