Donnerstag, 6. Oktober 2011

Ecclesia antiqua


Der Limburger Dom, wie er nackend aussah.

Zum Vergleich sein heutiges Aussehen

Der majestätische Limburger Dom von Günter Walther

Welche der beiden Versionen ist die ursprüngliche?
Man mag es kaum glauben, aber so wie er heute aussieht, ist die eigentliche Außenversion. Der heutige Putz ist auf Basis alter Reste an der Fassade rekonstruiert worden. Die alte Verkleidung, die schon reichlich verblichen war, hat im 19. Jahrhundert ein von der Romantik angehauchter preußischer Beamter abschlagen lassen mit der Begründung, der Dom sehe so uriger aus. Stimmte ja auch, richtig war's aber dadurch nicht. 

1 Kommentar :

  1. Ja, das gilt für viele Kirchen. Der naturbelassene Stein galt als älter, historischer. Aber das stimmt nicht. Außerdem leiden dadurch die unbehandelten Steine derart, dass oft große Schäden entstanden sind.
    Ein Mythos ist auch, dass die romanischen Kirchen im Inneren alle schlicht, weiß oder eintönig waren. Die meisten waren bis auf den letzten Zentimeter in allen Farben ausgemalt, oder vergoldet.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...